List-Schüler zu Gast in Montpellier

Im Juni reisen 26 Schülerinnen und Schüler der Friedrich-List-Schule (FLS) ins französische Montpellier. Die Schüler der Höheren Berufsfachschule für das Fremdsprachensekretariat und des Beruflichen Gymnasiums der FLS besuchen die Partnerschule Lycée Pierre Mendès France Montpellier.

Während des Austausches in Begleitung von Organisatorin und Französischlehrerin Sabine Brachmann sollen die Kasseler Schüler nicht nur ihre Französischkenntnisse verbessern. Während der Begegnung im französischen Berufsgymnasium arbeiten die jungen Gäste und Gastgeber in Projekten gemeinsam an interkulturellen Themen. Diese drehen sich im die Fragen: Wie ist das Leben des Anderen? Wie sehen etwa Familienleben, Schulalltag und Berufswelt aus? Und sie entdecken spannende Unterschiede und interessante Gemeinsamkeiten.

Für die List-Schüler soll die Reise nach Frankreich auch Anreiz sein, ihr bevorstehendes Betriebspraktikum im Ausland zu absolvieren. Denn in Montpellier lockt nicht nur die nahe Mittelmeerküste. Mit mehr als 60 000 Studenten ist das weltoffene und bunte Montpellier eine der größten Universitätsstädte Frankreichs. Nahe ihrer Unterkunft im kleinen Badeort Palavas genießen der Kasseler kilometerlange Sandstrände und erfreuen sich am Anblick der unzähligen Flamingos in den großen Küstenseen, den sogenannten Étangs.

Die Reise der Friedrich-List-Schüler wird zu einem Großteil vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) finanziert. Die Unterstützung des DFJW garantiert schon seit Jahren die Zusammenarbeit der FLS mit ihren französischen Partnerschulen – so auch den Gegenbesuch der befreundeten Klasse aus Montpellier im Herbst dieses Jahres.